Die Farbwahl

Eine geeignete Farbe für einen Raum zu finden ist gar nicht so einfach. Es gibt unendliche viele Theorien nach denen
man verfahren kann. Was sehr häufig verwendet wird ist weiß. Es ist klassisch und unaufdringlich. In die Reihe der
unaufdringlichen Farben passen auch Pastellfarben. Leider werden diese Raumgestaltungen oft schnell langweilig.

Eine abwechslungsreichere Methode ist es ein bis zwei Wände in einer sehr kräftigen Farbe zu streichen, die
restlichen Wände und die Decke aber in einem neutralen Ton zu halten.

Aber schauen Sie sich den zu streichenden Raum erst einmal in Ruhe an.

Ist er klein oder groß?

Für kleine Räume sind helle Farben zu empfehlen, denn dunkle Farben verkleinern optisch und wirken erdrückend.
Jedoch kann eine helle Deckengestaltung diesem Effekt entgegenwirken. Und auch die Methode nur ein bis zwei
Wände in einer dunklen Farbe zu streichen kann den Effekt vermindern.

Soll der Raum getreckt werden?

Wenn ja, sollte die Rückwand in einer hellen Farbe gestrichen werden, das sorgt für optische Länge. Streichen Sie
die Rückwand aber in einem dunkleren Ton, verkleinert sich der Raum optisch, was sehr gemütlich sein kann.

Ist die Decke niedrig oder hoch?

Sobald die Decke des Raumes dunkel gestrichen wird, erdrückt sie den Raum von oben. Diese Variante ist nur bei
sehr hohen Decken zu empfehlen.

Welche Farbe bzw. Holzfarbe hat der Boden?

Hat der Boden schon eine dunkle Farbe? Dann sollten Sie sich für eine helle Wandgestaltung entscheiden. Denn ein
dunkler Boden hat genau den gleichen Effekt wie eine dunkle Decke: sie erdrücken und verkleinern den Raum
optisch.

Ein weiterer Tipp, der Ihnen bei der Farbwahl helfen kann ist in den Baumarkt zu fahren. Dort liegen häufig
Farbkärtchen aus, die Sie mit nach Hause nehmen dürfen. Suchen Sie sich in Frage kommende Farben aus und
halten Sie das Kärtchen öfter mal gegen die zu streichende Wand. Berücksichtigen Sie am Besten noch die
verschiedenen Tageszeiten. Wie wirkt die Farbe wenn es Tag ist? Und wie wenn es schon dunkel ist? Farbkärtchen
sind auch sehr empfehlenswert, wenn die Wohnaccessoires passend zu der Wandfarbe ausgesucht werden sollen.

Eine ähnliche Möglichkeit bieten Farbtester. Tragen Sie einfach einen Klecks der Farbe auf die zu streichende Wand
auf und schauen ihn sich an. Warten Sie bis der Fleck vollständig getrocknet ist und beachten Sie auch bei dieser
Methode den Tages- sowie Lichtverlauf.

Farben beeinflussen unsere Stimmungslage. Deshalb sollten Sie für ein Arbeitszimmer muntere Töne wählen, die
Sie in Schwung bringen und bei Laune halten. Dagegen sollte das Schlafzimmer Sie beruhigen. Suchen Sie hier also
am besten eine ruhige Farbe aus.

 

Verschiedene Maltechniken

Sie können einem Raum nicht nur durch die richtige Farbwahl eine individuelle Note verleihen. Durch das
Zusammenspiel von verschiedenen Farben, Formen und Materialien werden Räume lebendiger.

Schablonieren
Ist Ihnen der Kartoffeldruck noch ein Begriff? In Kindertagen schnitzte man in die Hälfte einer Kartoffel ein Ornament
und benutzte es als Stempel. So in etwa kann man die Technik des Schablonierens beschreiben.
Der größte Vorteil von Schablonen ist die Gleichmäßigkeit der Ornamente und damit die unendliche Verwendbarkeit.
In Handarbeit würde ein wiederkehrendes Ornament zudem sehr viel Zeit beanspruchen.
Anwendbar ist diese Methode generell im ganzen Raum. Häufig werden ganze Wände oder Decken schabloniert.
Da die Schablonen meist eine unhandliche Form besitzen arbeiten häufig zwei Personen zusammen.

Wischtechnik
Die Wischtechnik wurde in den letzten Jahren immer beliebter. Doch Wischtechnik ist nicht gleich Wischtechnik. Es
reicht nicht eine verdünnte Farbe zu verwischen. Hier muss ein Profi ran.
Die Kunst liegt daran mit verschiedenen Auftragsarten und Lasuren eine Vielzahl an optischen Effekten zu erzielen.
Dabei werden verschiedene Werkzeuge genutzt: Bürsten, Schwämme oder auch Fensterleder.
Der Wischtechnik sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Von einer einmaligen, dünnen Lasur bis hin zu
mehrfarbigen Schattierungen. Sogar Farbverläufe mit metallischen Effekten sind möglich.

Marmorierung
Marmor ist eines der kostbarsten Materialien der Welt. Die unverwechselbare Maserung und das einzigartige
Farbspektrum sind die typischen Merkmale. Doch die haben auch ihren Preis. Eine preiswertere Methode ist die
Marmorierung.
Mit Pinsel und Farbe erschaffen Maler reine Kunstwerke. Doch auch mit der Putzmethode des Stuckmarmors lassen
sich Marmorähnliche Effekte erzielen.
Diese Maltechnik ist nicht nur bei Wänden und Decken anwendbar sondern auch für Säulen, Möbel, Fenster- und
Türrahmen.